Äsche_Mühl.jpg

Große Mühl - Ulrichsberg bis Schlägl

Die Große Mühl ist ein orographisch linker Zufluss der Donau im westlichen Granit-und Gneishochland in Oberösterreich. Sie entspringt im Dreiländer-Eck Österreich, Tschechien und Deutschland auf bayerischer Seite in etwa 1.260 m Seehöhe. Der offizielle bayerische Name und die dialektale Bezeichnung des Flusses in Oberösterreich sind Michel oder Michelbach. Nach dem Übertritt auf österreichisches Staatsgebiet fließt die Mühl an der Ortschaft Aigen vorbei, entlang des südlichen Randes des Böhmerwaldes, bis sie sich bei Haslach mit der Steinernen Mühl vereinigt und Richtung Süden abbiegt. Nach einer Flusslänge von etwa 70 Kilometern und ca. 1000 zurückgelegten Höhenmetern mündet die Große Mühl bei Untermühl (Gemeinde St. Martin im Mühlkreis) in die Donau.

Die Fliegenstrecke beginnt bei der Brücke in den Bruckhäusern, einige Kilometer nordwestlich von Schlägl und erstreckt sich flussaufwärts bis zur Stangler Brücke bei Ulrichsberg. Die Mühl variiert in der Breite zwischen 10 und 25 m und ist über den überwiegenden Teil der Strecke beidseitig befischbar.

In und an der Großen Mühl leben unter anderem Flussperlmuschel, Fischotter, Biber, Wasseramsel, Eisvogel, Graureiher, Gänsesäger, Uhu, sowie Weiß-und Schwarzstorch.

Fischzönose

Die biozönotische Region des Reviers ist dem Hyporithral groß zuzuordnen. Folgende Fischarten kommen vor:

  • Aalrutte (Lota lota)

  • Aitel (Squalius cephalus)

  • Äsche (Thymallus thymallus)

  • Bachforelle (Salmo trutta)

  • Bachneunauge (Lampetra planeri)

  • Hecht (Esox lucius)

  • Koppe (Cottus gobio)

  • Regenbogenforelle (Oncorhynchus mykiss)

  • Bachsaibling (Salvenilus fontinalis)

Die Bachforelle dominiert mit teils beachtlichen Biomassewerten von bis zu

150 kg/ha. Die Äsche und die Aalrutte kommen vereinzelt im ganzen Revier vor. Hechte sind vereinzelt in den Stauhaltungen zu finden. Durch Besatz in den flussauf liegenden Revieren werden auch immer wieder Regenbogenforellen und Bachsaiblinge gefangen.

Weitere Infos wie Lizenzpreise, Fischereiordnung und Kartenverkaufsstellen sind in diesem PDF zu finden.

Kontakt

office@diebewirtschafter.at

Aktuelle Infos auf Facebook

  • Facebook - White Circle

Facebook 

@die_bewirtschafter

©2020 Die Bewirtschafter e.V.