Die bewirtschafter fischereiverein.jpeg

Kooperationsgewässer

Wir wollen durch den Austausch und die Zusammenarbeit mit "Kooperationsgewässern" eine größere Gemeinschaft Gleichgesinnter aufbauen, um mehr Gehör zu finden: In der Fischerei, in Naturschutzangelegenheiten, bei politischen Entscheidungsträger*innen, in der Gesellschaft.

Wir wollen sichtbar machen, dass Fischerei einen Beitrag zum aktiven Naturschutz leisten kann. Unsere Gemeinschaft soll sich zum Sprachrohr einer nachhaltigen Fischerei entwickeln und ein Gegenpol zu nicht zeitgemäßen Ansichten und verstaubten Strukturen in der Angelfischerei sein.

Was macht ein Kooperationsgewässer aus:

  1. Das Erleben von Gewässerlandschaften und ihren Lebensgemeinschaften steht im Vordergrund.

  2. Schonende und ethisch vertretbare Fischerei und Nutzung von Wildfischbeständen.

  3. Anpassung der Entnahmemenge an die natürliche Ertragsfähigkeit der bewirtschafteten Gewässer.

  4. Kein Besatz zur Steigerung der fischereilichen Attraktivität - alternative Methoden zur Sicherung oder Wiederansiedelung gewässertypischer Fischpopulationen.

  5. Regelmäßiges Hinterfragen und Überprüfen (z.B. Bestandserhebungen) der Bewirtschaftung und der fischereilichen Regelungen.

  6. Die Bewirtschafter*innen fühlen sich seltenen und bedrohten Arten, vor allem den heimischen Fischen, Krebsen, Muscheln und Fischnährtieren in besonderem Maße verpflichtet und verstehen die Fischerei als wichtigen Beitrag zum gelebten Naturschutz.

  7. Die Bewirtschafter*innen engagieren sich für die nachhaltige Sicherung und Verbesserung von Gewässerlebensräumen.

Sollten diese Punkte auch eure Arbeit am Gewässer reflektieren, würde wir gerne über eine Kooperation sprechen.

Eckdaten des Kooperationsgewässers - Stellt euch vor!

  1. Kurze Revierbeschreibung - kurzer Steckbrief des Gewässers (Verlauf, Charakteristik, Morphologie, Bioregion, Fischregion, Fischzönose und andere Flussbewohner)

  2. Revierplan und Beschreibung der Revierabschnitte

  3. Die Fischerei - Voraussetzungen, um die Fischerei ausüben zu können und geltende Fischereiordnung

  4. Lizenzen/-preise (optional)

  5. Kontaktdaten

Wir bitten euch zu verstehen, dass wir uns die Entscheidung vorbehalten wollen, welche Gewässer bzw. Arten der fischereilichen Bewirtschaftung tatsächlich als Kooperationsgewässer geeignet sind. Daher sind für uns möglichst genaue Informationen zu folgenden Themen sehr wichtig.

Ob wir zuerst ein Gespräch führen oder ihr uns vorab schon Daten schicken wollt, enscheidet ihr selbst. Aber - um einen Einblick in den Zustand des Gewässers und die Bewirtschaftung in den letzten Jahren zu bekommen, wären für uns folgende Daten entscheidend:

  • Befischungsdaten der letzten Jahre

  • Fangstatistiken und Entnahmestatistiken der letzten Jahre

  • Statistiken über Kartenverkäufe, um den Befischungsdruck abschätzen zu können

  • Besatzstrategie der vergangenen Jahre

  • Erwartungen/Vorstellungen/Wünsche an eine Kooperation mit "Den Bewirtschaftern"

Abschließend bitten wir euch auch gleich noch um Geduld - da wir alle leider auch nicht hauptberuflich Gewässer bewirtschaften, kann es eine weile dauern, bis wir uns eine gemeinsame Meinung gebildet haben.

Kontakt

office@diebewirtschafter.at

Aktuelle Infos auf Facebook

  • Facebook - White Circle

Facebook 

@die_bewirtschafter

©2020 Die Bewirtschafter e.V.